Klassen- und Studienfahrten

Klassenfahrt fördern soziale Kompetenzen

 

Landschulaufenthalt auf Wangerooge

Das Ostendorf-Gymnasium nutzt seit den 80er Jahren das „Bünder Schullandheim“ auf der Nordsee-Insel Wangerooge, eine Einrichtung des Vereins „Bünder Schullandheim e.V.“. Das Haus liegt neben dem neuen Leuchtturm im Westen der Insel, unmittelbar hinter der Düne in wahrlich „reizvollem“ Klima. Vom Hafen Harlesiel bringen Schiffe der DB die Kinder zum Westanleger, von dort fahren sie mit der Inselbahn direkt zum hauseigenen „Bahnsteig“. 68 Mädchen und 68 Jungen kann das Haus in Vier-Bett-Zimmern aufnehmen. Für die Lehrpersonen stehen 8 Appartements zur Verfügung. In 6 Klassenräumen wird der obligatorische Unterricht durchgeführt. Zum Haus gehört außerdem ein komfortables Spiel- und Sportgelände.

Der Aufenthalt dient der Verbesserung der sozialen Beziehungen in den neu gegründeten Klassenverbänden um die soziale Handlungskompetenz der Schülerinnen und Schüler zu steigern. Der 12-tägige Aufenthalt mit den Schülern und Schülerinnen der Jgst. 6 ist im Sinne des Schullandheimgedankens also schwerpunktmäßig pädagogisch motiviert. Das Leben in der Klassengemeinschaft „rund um die Uhr“, von den Eltern bestenfalls telefonisch (ohne Handy!), dient dabei dem Ziel, die Kinder zu mehr Eigenständigkeit im Umgang miteinander zu erziehen.

Was den Unterricht anbetrifft, so werden die Kernfächer unterrichtet und die „inselspezifischen“ Fächer Erdkunde und Biologie. Hier steht fächerübergreifender und projektorientierter Unterricht im Vordergrund. Natürlich kommen Sport, Spiel und Spaß nicht zu kurz: Schwimmen im Meerwasserbad, Geländespiele, Inselumwanderung (22,5 Kilometer!), Buddeln im Sand, Tischtennis und die berühmte „Disco“ im Tischtenniskeller.

 

Fit für die Oberstufe

Mit Beginn der Sekundarstufe II kommen die Schülerinnen und Schüler aller Parallelklassen sowie die Neuzugänge von anderen Schulen zusammen. Hier bieten die Kennenlerntage zu Beginn der Einführungsphase im Haus Neuland (Bielefeld) eine hervorragende Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen. Darüber hinaus beinhaltet die dreitägige Fahrt das Seminar ‚Fit fürs Lernen – fit fürs Leben‘, um auf die speziellen Arbeitsmethoden der gymnasialen Oberstufe vorzubereiten.

 

Skikurs als zusätzliche Förderung in Sportkursen in der Oberstufe

In der Regel führen die Sport-Leistungskurse in Ergänzung des obligatorischen Unterrichts einen Skikurs durch, der sportwissenschaftliche Fragestellungen wie Stressbewältigung und Anpassungserscheinungen mit Spaß und Gruppenerlebnissen in besonderer Weise verbindet. Auch der Sport-Profilkurs „Gleiten-Fahren-Rollen“ (Grundkurs) absolviert dieses Ski-Training. Für dieses Angebot hat das Ostendorf-Gymnasium fachspezifisch ausgebildete Kolleginnen / Kollegen, die den Skiunterricht vor Ort durchführen.

 

Studienfahrt in der Qualifikationsphase

Unsere Schule führt regelmäßig in der Qualifikationsstufe eine Stufenfahrt ins europäische Ausland durch. Gemäß dem europäischen Gedanken werden zur Zeit Grßbritannien (London) und Italien ( Rom/Toskana und Alpen) angesteuert, aber auch andere attraktive Ziele können im Angebot sein.

Klassenfahrten fördern soziale Kompetenzen!

 

image2

img_4671 p1000808