Hygiene-Regeln

Wir freuen uns über die Rückkehr zum Regelbetrieb!

Damit dieser möglich dauerhaft bestehen bleibt, müssen wir gesund bleiben.

Daher gibt es spezielle Vorgaben und Hygieneregeln, die wir alle konsequent beachten müssen:

 

  • Vor Betreten der Schule, also bereits im Elternhaus, muss abgeklärt werden, dass die Schülerinnen und Schüler keine Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweisen. Häufigste Symptome sind Husten, Fieber und Störungen des Geruchs- und Geschmackssinns. Sollten entsprechende Symptome vorliegen,ist die individuelle ärztliche Abklärung vorrangig und die Schule zunächst nicht zu betreten. Wenn die Schülerin / der Schüler lediglich Schnupfen hat, bleibt sie / er zunächst für diesen Tag der Schule fern. Kommen keine weiteren Symptome hinzu, ist der Schulbesuch möglich. Das Schulministerium hat ein Schaubild zum Verhalten bei Erkrankungen zur Verfügung gestellt und weitere Informationen auch in verschiedenen Sprachen zur Verfügung gestellt:

  Schaubild des Ministeriums zum Vorgehen bei Erkrankung

Elterninfo: wenn mein Kind zuhause erkrankt

  • Schülerinnen oder Schüler mit einer nachgewiesenen SARS-CoV-2-Infektion dürfen weder am Präsenzunterricht teilnehmen, noch zu einer
    Prüfung mit Präsenzerfordernis zugelassen werden. Ist ein Angehöriger positiv getestet, entscheidet das Gesundheitsamt. Die Schule ist zu informieren!
  • Das Schulgelände darf während des Schulbetriebes nur von Schüler*innen und Lehrkräften betreten werden. Eltern vereinbaren in dringenden Fällen telefonisch Termine über das Sekretariat / die Lehrkräfte, die außerhalb der Pausenzeiten liegen. Die Elternabende, die Einschulung der Klassen 5 und sonstige Gremienarbeit dürfen stattfinden. Bei Betreten des Schulgeländes gilt für alle die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.

 

Hygieneregeln in der Schule

Hier finden Sie die aktuellen Hygieneregeln der Europaschule Ostendorf-Gymnasium.

  Hygieneregeln für Schüler*innen ab Herbstferien 2020

 

Die Mund-Nasen-Bedeckung

Das Betreten des Schulgeländes ist nur mit einer Mund-Nasen-Bedeckung erlaubt, diese wird durchgängig während des Schultages getragen. Aus diesem Grund findet auch das Frühstück im Unterrichtsraum statt, hier kann abwechselnd jeweils eine Sitznachbarin / ein Sitznachbar die MNB zum Essen / Trinken abnehmen.

In der Mittagspause kann die SI auf dem Schulhof und die SII an den Lerninseln und Arbeitstischen im 1. OG essen und trinken, dabei muss aber der Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden.

Verwendet werden können die üblichen Einmalmasken oder Alltagsmasken aus Stoff. Visiere sind wegen des geringen Schutzes vor Aerosolen nicht geeignet. Allerdings können Schüler*innen mit gesundheitlicher Beeinträchtigung eine entsprechende ärztliche Bescheinigung vorlegen, aus der hervorgeht, dass aus medizinischer Sicht von der Mund-Nasen-Bedeckung abgeraten wird. Diese Schüler*innen verwenden dann ein Visier.

 

Regen- / Schneepausen:

Die Ankündigung erfolgt über ein spezielles Klingelzeichen.

SI:        Die Klassen bleiben dann zusammen mit den Lehrkräften in den Räumen. Die letzten 5 Minuten (ab 09:40 Uhr bzw. ab 11:30 Uhr) sind dann für die Lehrkräfte und ggf. die Lerngruppen für den Raumwechsel nutzbar. In der Mittagspause kann das Essen im Foyer oder an den Lerninseln und Tischen im 1. Stock eingenommen werden.

SII:       Die Schüler*innen verteilen sich auf das Foyer, die Lerninseln und die übrigen Sitzbereiche im 1. Stock. Aufsicht führen zunächst die Kurslehrkräfte der vorherigen Stunde, falls die reguläre Pausenaufsicht in der SI eingebunden ist.

 

Wir wünschen allen ein gesundes Schuljahr 2020/21!

Eure Lehrkräfte und die Schulleitung