Informationen für die Oberstufe

Unterrichtsfreie Tage am 21. und 22. Dezember 2020
„Die Weihnachtsferien beginnen bekanntermaßen am Mittwoch, den 23. Dezember 2020. Vor diesem ersten Ferientag liegen in dieser Woche
demnach zwei Unterrichtstage. In einer Zeit, in der das Infektionsgeschehen unseren Lebensalltag weiter stark beeinträchtigt und bislang noch auf einem hohen Niveau stattfindet, kommt es auch darauf an, Kontakte durch kluge und geeignete Maßnahmen zu reduzieren. Viele Menschen sind auch an den Tagen vor dem
Weihnachtsfest bereit, ihre sozialen Kontakte einzuschränken. Hierzu können in diesem Jahr an den oben genannten Tagen die Schulen in Nordrhein-Westfalen aufgrund der Terminlage einen wirkungsvollen und geeigneten Beitrag leisten.
Vor diesem Hintergrund hat die Landesregierung entschieden, dass an den öffentlichen Schulen in Nordrhein-Westfalen am 21. und am 22. Dezember 2020 unterrichtsfrei sein wird. Einschließlich der Weihnachtsferien wird daher durch die zwei zusätzlichen unterrichtsfreien Tage der Schulbetrieb zum Jahreswechsel zweieinhalb Wochen ruhen.
Die längerfristigen Pläne von Schulen für die Termine von Klausuren und der Jahresrhythmus der Weiterbildungskollegs bedingen einige Ausnahmen:

Klausuren in der gymnasialen Oberstufe und im Berufskolleg
Falls die Schulen mit gymnasialer Oberstufe und die beruflichen Gymnasien ihre für den 21. oder 22. Dezember 2020 geplanten Klausuren oder mündlichen Prüfungen als Ersatz für Klausuren nicht problemlos verschieben können, kann es trotz Unterrichtsfrei bei diesen Terminen verbleiben.“ (Auszug aus der Schulmail des MSB NRW vom 23.11.2020)

Hinweis: Die Klausuren in den Jahrgangsstufen Q1 und Q2 finden wie geplant auch am 21. und 22. Dezember statt, da es sonst zu einer Überschreitung der zulässigen Klausurzahl pro Woche kommen würde.

 

 

Informationen zum Unterricht nach den Sommerferien

Liebe Schüler*innen,

wir freuen uns, Sie nach den Ferien wieder vollzählig bei uns begrüßen zu können!

Einige Dinge gilt es jedoch aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation zu beachten:

  • Vor Betreten der Schule, also bereits im Elternhaus, muss abgeklärt werden, dass die Schüler*innen keine Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweisen. Häufigste Symptome sind Husten, Fieber und Störungen des Geruchs- und Geschmackssinns. Sollten entsprechende Symptome vorliegen, ist die individuelle ärztliche Abklärung vorrangig und die Schule zunächst nicht zu betreten.
  • Wer nach dem 28. Juli aus einem Corona-Risikogebiet zurückgekehrt ist, muss einen negativen Corona-Test nachweisen oder die 14-Tägige Quarantäne einhalten.
  • Das Schulgelände darf während des Schulbetriebes nur von Schüler*innen und Lehrkräften betreten werden. Eltern vereinbaren in dringenden Fällen telefonisch Termine über das Sekretariat / die Lehrkräfte, die außerhalb der Pausenzeiten liegen. Die Elternabende, die Einschulung der Klassen 5 und sonstige Gremienarbeit dürfen stattfinden. Bei Betreten des Schulgelänndes gilt für alle die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.
  • Es gibt spezielle Hygieneregeln, die unbedingt einzuhalten sind, damit wir alle gesund bleiben:

  Hygieneregeln für Schüler*innen ab Herbstferien 2020

 

Die Mund-Nasen-Bedeckung

Verwendet werden können die üblichen Einmalmasken oder Alltagsmasken aus Stoff. Visiere sind wegen des geringen Schutzes vor Aerosolen nicht geeignet. Allerdings können Schüler*innen mit gesundheitlicher Beeinträchtigung eine entsprechende ärztliche Bescheinigung vorlegen, aus der hervorgeht, dass aus medizinischer Sicht von der Mund-Nasen-Bedeckung abgeraten wird. Diese Schüler*innen verwenden dann ein Visier.

Ebenso dürfen Lehrkräfte im Unterricht Visiere nutzen, wenn sie den Mindestabstand einhalten.

 

Bitte um Unterstützung:

Da die Spender für das Handdesinfektionsmittel erst Mitte August geliefert werden, bitten wir bis dahin möglichst ein eigenes Mittel mitzubringen.

Dadurch wird die Warteschlange an den Waschbecken deutlich verkürzt!!!

Wir wünschen Ihnen allen einen schönen Start!

Eure Lehrkräfte und die Schulleitung

 

Informationen zu den Schulfahrten im Schuljahr 2020/21:

Das Ministerium hat uns informiert, dass alle Fahrten ins Ausland bis zu den Herbstferien nicht stattfinden dürfen. Die Studienfahrten der aktuellen Q2 im August entfallen somit leider. Das Land trägt die Stornierungskosten, jedoch wird die Auszahlung erst ab September erfolgen.

Die Fahrt nach Haus Neuland in der EF  findet voraussichtlich vom1.2.2021 bis 3.2.2021statt.