Erdkunde an der Europaschule Ostendorf-Gymnasium

Der ein oder andere fragt sich vielleicht, wie wir am Ostendorf im Fach Erdkunde arbeiten, welche Themen die Schüler_innen erwarten. Hier folgt nun ein kleiner Einblick.

Wasser als Lebensgrundlage, Naturgewalt und Konfliktstoff

Wasser als Konfliktstoff war Thema eines Vortrages im Rahmen einer Vortragsreihe organisiert von der Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V.. Herr Jörg Barandat, ehemaliger Dozent an der Führungsakademie der Bundeswehr, besuchte die Europaschule Ostendorf-Gymnasium im Februar 2020. Die Erdkundeschüler_innen der gesamten Oberstufe folgten ihm im vollbesetzten Forum.

Mit einigem Rüstzeug als Vorwissen ausgestattet, starteten die Schüler_innen in den Vortrag und kamen mit dem Dozenten ins Gespräch.

Die Schüler_innen der EF widmen sich im Fach Erdkunde in Rahmen von verschiedenen Unterrichtsreihen unter anderem dem Thema Wasser als Lebensgrundlage, Naturgewalt und Konfliktstoff. Im ersten Halbjahr setzen wir so u.a. mit dem Thema Desertifikation in der Sahelzone/Afrika auseinander und untersuchten die Bedeutung der Wüstenstadt Las Vegas in den USA für die Tragfähigkeit des Naturraums. Im zweiten Halbjahr machten wir uns dann beim Themenkomplex rund um traditionelle endliche Energieträger und erneuerbare Energien ein Bild davon, welche Auswirkungen diese auf das Grundwasser, Wasserverbrauch und Verschmutzung haben.

Die folgenden Fotos zeigen die Erarbeitung von Inhalten, die die meisten wohl mit dem Titel „Wasser als Naturgewalt“ bezeichnen würden:

 

Hier zu sehen anhand eines Luftbildvergleichs: Leni, Luca und Maira arbeiten gerade daran sich mit Hilfe eines bilingualen Schulbuchs und der Nutzung digitaler Medien über die Entstehung, den Verlauf und die Folgen des Tsunamis in Banda Aceh/Indonesien Weihnachten 2004 zu informieren und die aktuelle Situation zu erörtern.

 

 

 

 

 

Argyris und Patrick bereiten das Thema Jakarta is sinking! auf. Hierzu werden Materialien der BBC genutzt. Im Zeitraffer kann so auf Kartensimulationen nachvollzogen werden, wie weit sich das Festland bereits abgesenkt hat und welche Prognose für die Zukunft besteht. Das Bild zeigt den Ausdruck der Entwicklung von 1997 bis 2017. Durch die in der Schule zur Verfügung gestellten iPads aus unseren iPad-Koffern, kann auch jede/r Schüler_in eigenständig diese Simulation und weitere Informationen abrufen und erarbeiten unter Jakarta the fastest sinking city oft he world, BBC Indonesia, 2018,  https://www.bbc.com/news/world-asia-44636934.

Die Dokumentation Jakarta is sinking von Equator from the Air, einer Produktion der BBC, zeigt dazu anschaulich, wie sich die Absenkung konkret vor Ort auswirkt. Sie ist auf dem Youtube Kanal der BBC verfügbar unter https://www.youtube.com/watch?v=qOSwBIstZUs&t=42s . Durch die Bereitstellung auf der Moodle-Plattform unserer Schule sind Zugriffe auf die Inhalte auch einfach und schnell für die Schüler_innen verfügbar.

 

 

 

 

Joshua, Finn und Carlos informieren sich über den Hurrikan Katerina und vollziehen anhand von Schulbuchkarten und Material der NASA und des National Hurrican Centers den Verlauf und die Verwüstung in New Orleans im Mississippi Delta 2005 nach.

Und – natürlich wird auch gespielt, z.B. Kahoot! um das eigene Wissen zu checken😊.